StellenangeboteWir suchen VerstĂ€rkung fĂŒr unser Pflegeteam

PDK-Jobs-04

 

 

PDK-Jobs-03

Ausbildungswillige Menschen wĂŒnschen sich – unabhĂ€ngig von ihrem Alter – stabile und verlĂ€ssliche Rahmenbedingungen; sie möchten ernst genommen und als Partner verstanden werden, um sich in einem vertrauensvollen Umfeld entwickeln zu können.

Unser Ausbildungsangebot richtet sich an Menschen jeden Alters, die bereit und willens sind, sich mit großem Engagement, FlexibilitĂ€t, VerlĂ€sslichkeit, Lernbereitschaft und BestĂ€ndigkeit in ihren neuen Beruf einzubringen.

Auszubildende mit diesen Voraussetzungen motivieren uns, in umfassende Qualifizierungen zu investieren, Menschen auf ihrem Weg in den zukĂŒnftigen Beruf engagiert zu begleiten und in jeder Hinsicht zu unterstĂŒtzen.

Junge Menschen ab 18 Jahren wie auch SpÀtberufene sind bei uns herzlich willkommen !

Ihren erfolgreichen Berufsabschluss honorieren wir mit einer unbefristeten Festanstellung bei attraktiven Rahmenbedingungen.

»Lernen ist wie Rudern gegen den Strom.
Sobald man aufhört, treibt man zurĂŒck.«
Benjamin Britten (1913 – 1976)

PDK-Jobs-01 Mit 50+ zu alt fĂŒr einen Neuanfang?
Diese Frage stellen sich viele Menschen, die oftmals langjÀhrig in ihrem Beruf verantwortungsvolle Arbeit geleistet haben.

Routine hat sich breit gemacht, Perspektiven nicht erkennbar, Anerkennung Mangelware
 Werte Àndern sich mit zunehmendem Alter,
das Verlangen nach sinnstiftender Arbeit rĂŒckt immer mehr in den Fokus und definiert sich zunehmend ĂŒber die eigene LebensqualitĂ€t.

Die Zufriedenheit im beruflichen Tun fördert das SelbstwertgefĂŒhl, gebraucht zu werden und dabei Anerkennung zu erfahren, macht Menschen glĂŒcklich und hat positiven Einfluss auf deren Gesundheit.

So lohnt sich auch z.B. mit Mitte 50 noch eine berufliche Neuorientierung – letztlich liegen noch mind. 10 Jahre Arbeitsleben vor Ihnen –
eine viel zu lange Zeit, um tÀglich zu arbeiten, ohne dabei zufrieden zu sein.

Glauben Sie an sich? Haben Sie den Mut? Der Kontakt zu uns ist ein erster Schritt.

WIR glauben an Sie – weil Ihre Lebenserfahrung eine Bereicherung fĂŒr uns ist.

WIR glauben an Sie, weil wir Sie in unserem Team zu integrieren wissen.

WIR glauben an Sie, weil wir die passenden Einarbeitungskonzepte und kompetente Mentoren haben.

FĂŒr Ihr letztes Drittel im Arbeitsleben finden sie bei uns eine berufliche Heimat.

Sprechen sie mit uns ĂŒber Ihre Möglichkeiten – herzlich willkommen!

»Wer nicht schon in der Arbeit Genugtuung findet,
der wird nie zur Zufriedenheit gelangen.«

Peter Rosegger (1843 – 1918)

PDK-Jobs-02 Nach der Eltern– und Familienpause wieder einsteigen – ein oft schwieriges Unterfangen, wenn Betreuungszeiten von Kitas, Unterrichtszeiten in der Schule und VerfĂŒgbarkeiten unterstĂŒtzender Angehöriger den Takt bestimmen.

Beruflich nicht den Anschluss zu verlieren, im erlernten Metier eigenes Können einzubringen und dabei auch berufliche Anerkennung zu erfahren, ist das Streben und die Motivation vieler Wiedereinsteiger.

Nach lĂ€ngerer Pause – so auch z.B. durch die Pflege eigener Angehöriger – wieder einzusteigen, birgt natĂŒrliche Hemmschwellen. Unsicherheit kommt auf, die Sorge:  Schaffe ich das?

Vieles hat sich geĂ€ndert – Neues ist hinzugekommen. Altgewohntes hat sich ĂŒberholt


Ihre Vorbehalte sind uns vertraut – auf viele Ihrer Fragen haben wir gute Antworten.

Wir sind engagiert, individuelle Arbeitsmodelle fĂŒr Wiedereinsteiger zu gestalten, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

Mit Willen und wollen – auf beiden Seiten – geht Vieles.

»Unser Berufsleben allein wĂ€re kein sehr glĂŒcklicher Zustand,
hÀtten wir nicht unsere Familie und unser Privatleben daneben.«

AnaĂŻs Nin (1903 – 1977)

 

EmpfehlungenDas sagen unsere Mitarbeiter

In meiner Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin wurde ich im 3. Ausbildungsjahr schwanger, dennoch konnte ich einen erfolgreichen Berufsabschluss erreichen.

Als alleinerziehende junge Mutter ist es schwierig, einen Arbeitsplatz zu finden, wo sich Familie und Beruf vereinbaren lassen.

Ich nutzte somit zunÀchst die Elternzeit um mich danach erneut zu bewerben.

Zumeist wurde ich abgewiesen – nach dem Motto: Mutter mit Kind – nein danke


Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat sich demnach in den meisten Betrieben durchgesetzt, nur selten fand ich Gehör.

Nach lÀngerem Suchen kam ich in Kontakt mit den HÀuslichen Pflegediensten Christine Kern und erlebte dort eine völlig andere Haltung.

Man beschĂ€ftigte sich dort gemeinsam mit mir mit der Frage, wie es funktionieren kann – und nicht – was alles nicht geht
.

Hier bekam ich dann auch die Möglichkeit zum Wiedereinstieg in meinen Beruf und fĂŒhle mich rundum sehr wohl.

Ich habe eine Arbeitszeitregelung, die sich mit meiner Mutterrolle vereinbaren lĂ€sst, nette Kollegen und Vorgesetzte, die mich in allen Belangen unterstĂŒtzen und auch VerstĂ€ndnis fĂŒr meine Mutterrolle aufbringen. Mit Respekt und RĂŒcksicht trĂ€gt mich das Team und toleriert meine familiĂ€r bedingten zeitlichen EinschrĂ€nkungen – im Gegenzug bin ich immer bemĂŒht, mich einzubringen, wann immer ich die Möglichkeiten habe.

Ich bin sehr froh, bei den HĂ€uslichen Pflegediensten Christine Kern meine berufliche Heimat gefunden zu haben und gehe jeden Tag gerne zur Arbeit.

Berufskollegen, die einen interessanten Arbeitsplatz suchen, wo sich Familie und Beruf unter einen Hut bringen lassen, kann lade ich ein, die HÀuslichen Pflegedienste Christine Kern kennen zu lernen und das GesprÀch zu suchen.

Nach meiner Berufsausbildung zur Med. Fachangestellten in einer Kinderarztpraxis war ich auf der Suche nach beruflichen Perspektiven und einem abwechslungsreichen Arbeitsplatz.

FĂŒr die Arbeit in der Pflege habe ich mich ganz besonders interessiert, wenngleich ich mit meiner Ausbildung „Quereinsteiger“ bin.

Bei den HĂ€uslichen Pflegediensten Christine Kern bekam ich die Chance, in den Beruf der Pflege einzusteigen wenn ich auch sehr viel dazu lernen musste.

Aller Anfang ist schwer – so musste auch ich diese Erfahrung machen. Ich wurde in einem tollen Team aufgenommen und von Kollegen wie auch den Vorgesetzten engagiert unterstĂŒtzt.

Ich fĂŒhle mich bestĂ€tigt und bestĂ€rkt, neue Wege gegangen zu sein und bin heute in meinem neuen Beruf Pflege angekommen, im Betrieb habe ich mich sehr gut etabliert und bei Patienten genieße ich viel Anerkennung und WertschĂ€tzung.

Ich gehe jeden Tag mit großer Freude zur Arbeit und besuche meine Patienten, dass ich eigentlich „nicht vom Fach“ bin, ist mittlerweile nirgendwo mehr ein Thema.

Als MFA neue Wege zu gehen, sich dem spannenden Feld der hĂ€uslichen Pflege zuzuwenden, kann ich Jedem empfehlen, der gerne selbstĂ€ndig und eigenverantwortlich arbeitet – es ist ein tolles GefĂŒhl!